Reisbrennen Lausitzring 2017

Einmal im Jahr wird der Lausitzring zum Mekka der Japan-Tuning-Fans: Reisbrennen! Drei Tage stehen die Import-Auto-Fahrer und -Fans und ihre Gefährte im Mittelpunkt der Motorsport-Arena in der Lausitz.

Beim 12. Reisbrennen erwartete die Fernost-Auto-Fans neben Rundsteckenfahrten, Timeattack, 1/4 Meile, Driftshow, Händlermeile und Party auch eine Show & Shine-Area. So hieß es „Volle Attacke“ und den eigenen Reisbrenner über die Strecke jagen, auf der sonst die Rennsport-Profis der Tourenwagen, der  GT3-Renner und der Superbikes unterwegs sind. Wer’s beschaulicher mochte, zeigte seine tiefergelegte hochglanzpolierte Schönheit in Form eines getunten Honda, Nissan, Toyota oder was auch immer… apropos Schönheit… durften wir dort auch weibliche fernöstliche Schönheiten erwarten? Nein? Waren wir etwa zu spät am Sonntag?

Was für ein Glück, dass Jaqueline Marten vom Lausitzring zwei attraktive, langbeinige Damen mitgebracht hatte, mit denen wir die letzten Teilnehmer des Reisbrennens noch ablenken konnten. Bianca Sue und Veronika halfen uns dann auch, die am Ring anwesenden Teams der Racetaxis für einige Minuten von ihren Rennern zu trennen. Schließlich durften wir in einer Pause zwischen dem 1/4 Meile-Contest des Reisbrennens und den Taxifahrten zwei der wohl schönsten Fahrgestelle auf die Strecke bringen, die man dort je gesehen hat, und exklusiv für Euch fotografisch einfangen!

Fotos: Mario Zellmer, Torsten Benz. Text: Holger Zierdt